Geschichte

Der SC Rieste - Von den Anfängen bis heute

Die Ursprünge des Fußballspielens in Rieste gehen auf das Jahr 1908 zurück. August Thesing hatte sich in dem Jahr einen Fußball gekauft. Überall, wo es freie Plätze gab, versuchte er mit Gleichgesinnten diese „neue“ Sportart auch in Rieste einzuführen. Diese Entwicklung wurde leider durch den ersten Weltkrieg (1914-1918) unterbrochen. Im Frühjahr des Jahres 1920 war es dann soweit, es begann ein planvoller Spielbetrieb. Alfred Kienholt, Fritz Böning, Fritz Feldkamp, Hermann Müller und die Brüder Karl und Heinrich Stricker gründeten im selben Jahr den Fußballclub „FC Stern“ Rieste. Im Sommer 1920 wurden die ersten Wettspiele ausgetragen. Für den jungen „FC Stern“ stellte der Besitzer des Meyerhofes, Arnold Wulfert-Meyer, eine Weide in der Nähe seines Hofes unentgeltlich zur Verfügung. Im Jahre 1923/24 wurde der Meyerhof verpachtet und der neue Pächter kündigte den Fußballplatz, notgedrungen musste der FC Stern seinen Spielbetrieb einstellen. Die Spieler schlossen sich dem TuS Neuenkirchen an, der unter dem Namen TuS Rieste-Neuenkirchen am laufenden Spielbetrieb teilnahm. Auch wenn die besten Fußballer abgewandert waren hielt die Fußballbegeisterung in Rieste an. In den einzelnen Ortsteilen fanden sich immer junge Leute zusammen die dem runden Leder nachjagten. Leider durften diese Mannschaften nicht an einem geordneten Spielbetrieb auf Verbandsebene teilnehmen. Im Herbst des Jahres 1929 setzten sich die Vorstände der Bauernschaftsvereine endlich zusammen und gründeten den Riester Fußballverein neu. Diese Vereinigung erhielt den Namen „DJK“ Deutsche Jugendkraft. (DJK=Deutsche Jungendkraft, ein Verband für Leibesübungen in katholischen Vereinen, der 1935 verboten wurde). Da sich dieser Verein in der Obhut der kath. Kirche befand, stellte die Kirchengemeinde ein geeignetes Gelände für einen Sportplatz auf Lage zur Verfügung. Neben dem Fußballsport wurde auch Leichtathletik und das Turnen besonders gepflegt. Nach der Machtübernahme durch die NSDAP 1933 wurden alle Vereine und Organisationen „gleichgeschaltet“. Demnach hörte die DJK dem Namen nach 1934 auf und es entstand der TuS Rieste. Die neue Staffeleinteilung ergab für den TuS Rieste die Zuordnung zur C-Klasse. Der erste Vorsitzende und alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern belassen. 1936/37 gewann der TuS Rieste die Meisterschaft in der Staffel C und erlangte die Berechtigung für die Aufstiegsspiele in die nächsthöhere Klasse. Durch den Krieg wurde es für alle Sportvereine sehr schwer, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. So konnte erst 1946 eine neue Mannschaft aufgestellt werden. Auf Geheiß der Militärregierung durfte der alte Name nicht beibehalten werden und so wurde sich auf den Namen „Sport-Club – SC Rieste“ geeinigt, das Gründungsjahr 1920 (alter Mitgliedsausweis) wurde beibehalten. Im März des Jahres 1959 wurde der Verein dann um die Tischtennis-Abteilung erweitert, die seit dieser Zeit am geordneten Spielbetrieb teilnimmt. Die Radsportabteilung wurde Ende der neunziger Jahre ins Leben gerufen.

Pfingsten 2010 feierten wir unser 90 jähriges Bestehen, verbunden mit einem Kinder- und Jugendturnier auf unseren Sportplätzen auf Lage.